Perfektionstraining Wechselbrücke

Perfektionstraining Wechselbrücke

Warum Perfektionstraining?

Ein wesentlicher Bereich im Arbeitsumfeld der Logistik und Transportbranche besteht heute aus dem sogenannten Kombiverkehr.

Hierbei handelt es sich meist um Verteilerverkehre zwischen Schiene oder Schifffahrt und den angrenzenden Industrien. In diesem Verkehr werden Wechselbrücken eingesetzt (BDF). Der allgemeine Fahrermangel führt auch hier zu der Tatsache, dass erfahrene Fahrer auf Wechselbrückenzügen zur Mangelware geworden sind. Hinsichtlich der geforderten Erfahrung im Umgang mit Wechselbrücken bietet die Fahrschul-Akademie Rhein-Ruhr zwei verschiedene Ausbildungsvarianten an:

Variante 1

4-tägiges Perfektionstraining

Variante 2

8-wöchiges Profitraining

Bei beiden Ausbildungen wird der praktischen Ausbildung ein theoretischer Teil vorangestellt, der sich in der ersten Variante über einen Tag, bei der zweiten etwas ausgiebiger über zwei Tage erstreckt.

Ihr Nutzen:

Durch die hochwertige Qualifizierung sowie Steigerung vom betriebsspezifischen Nutzen, erreichen Sie, flexible Einsatzmöglichkeiten im Berufsleben.

Ausbildungsinhalte:

Inhalt der theoretischen Ausbildung:

  • Bei der Gefahrenlehre werden die berufsgenossenschaftlichen Grundsätze gemäß der BGI 598 berücksichtigt. In unserem Unterricht lernen die Teilnehmer sowohl die offiziellen Vokabeln, als auch die umgangssprachlich gebräuchlichen (z.B. Befestigungsbeschläge werden im allgemeinen „Twistlocks“ oder „Pilze“ bezeichnet)

  • Im weiteren Verlauf sollen die Teilnehmer die Möglichkeiten die sich im Kombiverkehr oder Umgang mit Wechselbehältern ergeben kennenlernen

  • Ebenso sollen Sie beurteilen können, ob sich das Arbeitsmittel Wechselbrücke in einem einsatzfähigen Zustand befindet (DIN EN 283/284)

Praktische Ausbildungsinhalte des Perfektionstrainings:

1. Tag Vormittags

Allgemeine praktische Ausbildung im Umgang mit der Wechselbrücke

1. Tag Nachmittags

Auf- und Abbrücken mit dem Solofahrzeug

2. Tag

Auf- und Abbrücken eines Gliederzuges in gerader Stellung

3. Tag

Versetzen einer Wechselbrücke auf dem Hof und tausch der Position auf dem Zug (Zugfahrzeug / Lafette – Wechsel des Aufbaus – Durchziehen der Lafette)

Praktische Ausbildungsinhalte des Profitrainings:

1. Tag

Allgemeine praktische Ausbildung im Umgang mit der Wechselbrücke

2. & 3. Tag

Auf- und Abbrücken mit dem Solofahrzeug

2. Woche

Auf- und Abbrücken eines Gliederzuges in gerader Stellung

3. Woche

Versetzen einer Wechselbrücke auf dem Hof und tausch der Position auf dem Zug (Zugfahrzeug / Lafette – Wechsel des Aufbaus – Durchziehen der Lafette)

4. Woche

Wechselbrücken auf engen Höfen im Bogen aufnehmen (Linkskurve) sowohl mit gedeichseltem als auch Zentralachsanhängern

 

Abfolge der zuvor geübten Situationen mit Prüfung und Zertifikat

5. - 8. Woche

An den Ausbildungsteil schließt sich ein 4-wöchiges Praktikum an

Unsere Besonderheiten:

  • Praxisorientierte Ausbildung entsprechend den Marktanforderungen

  • Qualifiziertes Fachpersonal aus der Praxis

  • Ausbildung auf verschiedenen Fahrzeugen und auf eigenen Übungsplätzen

  • Praktische Ausbildungsinhalte in der hauseigenen Werkstatt

  • Vermittlung von vielfältigen Arbeitsplätzen

  • Nach der Ausbildung 6-monatige Nachbetreuung

Zielgruppe:

  • Inhaber der Fahrerlaubnisklasse CE

  • Berufskraftfahrer oder die einer werden wollen

  • mit der Verladung beauftragte Personen

  • mit Rangieren und Abstellen von Wechselbehälter beauftragte Personen

Voraussetzungen:

  • Im Besitz oder Ausbildung von einem gültigen Führerschein, für das betreffende Fahrzeug

  • Ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

  • Gesundheitliche Eignung

Dauer:

Perfektionstraining Wechselbrücke

4 Tage

Profitraining Wechselbrücke / Perfektions-Fahrtraining

40 Tage (einschl. 20 Tage Betriebspraktikum)

Unterrichtszeiten:

Mo – Fr 8:00 Uhr – 15:30 Uhr

Zertifikate und Abschlüsse:

Mit einem Teilnahmezertifikat bescheinigen wir Ihnen die Ausbildungsinhalte des Perfektionstrainings, sodass Sie dieses zu Ihren Bewerbungsunterlagen hinzufügen können.

Arbeitsmarktrelevanz:

Die Wechselbrücken sind im wachsenden Transportgeschäft von immer größerer Bedeutung. Sie werden einmal beladen und können dann per LKW, Schiff oder Zug transportiert. Ein Arbeitgeber sucht gezielt nach Mitarbeitern, die umfangreich ausgebildet wurden – also nach Ihnen, wenn Sie hier bei der FAR einen Wechselbrückentraining erfolgreich absolviert haben.

Kosten der Ausbildung:

  • Eine Förderung durch die Agentur für Arbeit / Jobcenter oder einen anderen Kostenträger ist möglich (z.B. durch Bildungsgutschein)

Unsere Bürozeiten:

Montag bis Freitag von 08:00 - 16:30 Uhr geöffnet.

Zweigstellen:
Kamp-Lintfort von 17:00 - 19:00 Uhr.
Krefeld Mittwoch & Freitag in der Zeit von 17:00 - 19:00 Uhr
Herne nach Vereinbarung.

Telefonnummern der Filialen:

Telefon Mettmann: 02104 / 7949200
Telefon Gelsenkirchen: 0209 / 51957590
Telefon Herne: 02323 / 5850130
Telefon Marl: 02365 / 8779449
Telefon Duisburg: 02065 / 6762280
Telefon Kamp-Lintfort: 02842 / 707506
Telefon Krefeld: 02151 / 3281240